• Start in die neue Saison
    Start in die neue Saison

    Am 09.09.2022 beginnt die neue Saison mit einem freien Blitzturnier (3+2) um 20:30 Uhr.

Einzelpokal Bezirk Mannheim

Geschrieben von Stefan Sp. am .

schachturnier allgemeinAm Freitag 28.10. beginnt um 20:15 Uhr im Spiellokal des Schachclub Viernheim die 1. Runde des Einzelpokals 2022/2023 des Bezirks Mannheim; eine Anmeldung ist vor Ort bis 20 Uhr möglich.

Weiter Informationen können der Ausschreibung entnommen werden.

Schnellschachserie Turnier 2

Geschrieben von Stefan Sp. am .

schnellschachPascal Körber konnte sich dank besserer Feinwertung vor dem puntgleichen und nominell favorisierten FM Michael Müller den Sieg beim gestrigen Schnellschach-Turnier sichern; ebenfalls auf 4 Punkte kam David Jahn. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Start der 1. Schach-Bundesliga

Geschrieben von Stefan Sp. am .

bundesliga logoAm kommenden Wochenende startet der Schachclub Viernheim in die neue Saison der 1. Schach-Bundesliga. Zum Start geht es in München am Samstag ab 14 Uhr gegen den Münchener Schachclub 1836, und am Sonntag ab 10 Uhr gegen SV Deggendorf. Da sowohl die Viernheimer als auch die 1836er einige Änderungen des Kaders aufzuweisen haben, und Deggendorf als Aufsteiger in die höchste deutsche Spielklasse dabei ist, wird es spannend sein zu sehen, welche Spieler die Vereine für das Auftaktwochenende an die Bretter bringen werden.

Alle Partien können auch online verfolgt werden auf chess24.com; die Aufstellung und Ergebnisse gibt es außerdem im DSB-Ergebnisdienst.

Finale mit doppelter Viernheimer Beteiligung

Geschrieben von Stefan Sc. am .

Duda Mamedyarov

Beim Aimchess Rapid gehen die Spiele in die finale Phase. Im Endspiel des Schnellschach-Turniers stehen sich GM Shakhriyar Mamedyarov und Neuzugang GM Jan-Krzyztof Duda gegenüber, die Nummer eins und zwei des Viernheimer Bundesliga-Teams.

Das Vorausscheidungsturnier hatte Duda gewonnen, Mamedyarov belegte Rang drei und David Anton wurde Elfter. Die besten acht Spieler qualifizierten sich für die KO-Duelle, in denen Duda zunächst den indischen GM Santosh Vidit (2,5:0,5) und dann sensationell den Weltmeister GM Magnus Carlsen (3:1) ausschaltete. Mamedyarov gewann knapp gegen einen weiteren Viernheimer Neuzugang, GM Nodirbek Abdusattorov (2,5:1,5) und besiegte anschließend den rumänischen GM Richard Rapport in der Verlängerung mit 3,5:2,5.