• Derzeit kein Spielbetrieb
    Derzeit kein Spielbetrieb

    Aufgrund der Corona-Krise findet bis auf weiteres kein Spielbetrieb statt.

Im Altenheim des Schachs

Geschrieben von Detlev am .

Viernheim III verliert 3:5 in Tauberbischofsheim

In das Match in der Landesliga, das in einem Altersheim in Tbb gegen ein im Mittel recht altes Team stattfand, ging unser Team mit einem DWZ-(und Alters-)Vorteil. Detlev machte in einer schläfrig-somnabulen Partie früh remis und mußte in der Folge dem Dahinsiechen seiner Mannschaft beiwohnen. Überzeugend der Sieg von Stefan (Martin), der nach einem Qualitätsgewinn geduldig den Verfall der gegnerischen Stellung herbeiführte.

Klare Niederlage gegen SK Neckarhausen

Geschrieben von Jörg Seeger am .

Die Viernheimer waren zu Gast in Neckarhausen. Nachdem das Saisonziel des Klassenerhalts mit 4 Siegen aus 5 Spielen mit großer Wahrscheinlichkeit erreicht war, waren durchaus noch Chancen zum Aufstieg gegeben, da man Punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf dem 3. Platz stand. Dazu musste natürlich ein Sieg gegen Neckarhausen her. Aufgrund der außergewöhnlich guten Personallage war die Mannschaft sogar mit 10 Spielern angereist, was die Gegner zumindest ein bisschen beeindruckte.Die Viernheimer waren zu Gast in Neckarhausen. Nachdem das Saisonziel des Klassenerhalts mit 4 Siegen aus 5 Spielen mit großer Wahrscheinlichkeit erreicht war, waren durchaus noch Chancen zum Aufstieg gegeben, da man Punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf dem 3. Platz stand. Dazu musste natürlich ein Sieg gegen Neckarhausen her. Aufgrund der außergewöhnlich guten Personallage war die Mannschaft sogar mit 10 Spielern angereist, was die Gegner zumindest ein bisschen beeindruckte.Janzen hatte bereits nach 6 Zügen durch einen Triple-Bauern auf der C-Reihe, was der Gegner durch ein Bauernopfer provozierte und dadurch eine etwas aktivere Stellung bekam. Janzen gelang es aber seinem ca. 100 DWZ stärkeren Gegner paroli zu bieten, konnte die Stellung durch geschicktes Spiel blockieren und so dem Gegner noch ein Remis abgewinnen.

Malte Markert gewinnt Februar-Blitzturnier

Geschrieben von Stefan Sp. am .

blitzschachZum Februar-Turnier der offenen Blitz-Meisterschaft des Schachclub Viernheim fanden sich leider nur 7 Teilnehmer ein; das ist vermutlich auch der momentan hohen Anzahl an Mannschaftskämpfen und anderen schachlichen bzw. Funktionärs-Verpflichtungen der potentiellen Teilnehmer geschuldet.

In dem trotzdem qualitativ stark besetzten Turnier setze sich nach Hin- und Rückrunde Malte Markert mit 10,5 Punkten aus 12 Partien durch, gefolgt von IM Andreas Mandel (9,5). Den 3.-4. Platz belegten punktgleich FM Michael Müller und Stefan Spiegel, wobei Michael dank der 3. Feinwertung hauchdünn vorne lag.

Endstand Blitzturnier 14.02.2020: Hier klicken!

Zwischenstand Gesamtwertung nach 7 Turnieren: Hier klicken!

Viernheim wird Achter bei der Badischen Blitzmannschaftsmeisterschaft in Pforzheim

Geschrieben von Hakan Horata am .

Am Sonntag, den 26.1.2020 fand auf dem Gelände der Hochschule Pforzheim unter der Leitung des gastgebenden Schachclubs Pforzheim die Badische Blitzmannschaftsmeister-schaft statt. Der Turnier-Modus war 3min plus 2sek., es nahmen insgesamt 20 Mannschaften aus ganz Baden teil. Top-Favorit war die OSG Baden-Baden mit einem Ratingschnitt von 2408 Elo-Punkten. Der SC Viernheim hatte einen Ratingschnitt von 1993 und war von zwanzig Teilnehmern an Rang 12 gesetzt. Viernheim trat mit Lorenz Gottschall, Michael Müller, Stefan Martin und Hakan Horata an. Nach ca 1,5h Anfahrt fanden wir uns im Spiellokal in Pforzheim ein. Da 20 Mannschaften gemeldet hatten, wurde ein Rundenturnier mit 19 Durchgängen gespielt. Hervorzuheben sind die 2:2-Unentschieden gegen Ettlingen (Elo-Durchschnitt 2291) und Karlsruher SF (Elo-Durchschnitt 2199) sowie der 2,5:1,5 Sieg gegen SF Sasbach (Elo-Durchschnitt 2250). Nach 10 Runden gab es eine Pause von 45 Minuten, die die Pforzheimer kräftig überzogen. Wir warteten vergeblich auf das Team aus Pforzheim; um nicht den gesamten Turnierablauf zu stören, entschied der Turnierleiter, das Match kampflos 4:0 für Viernheim zu entscheiden. Am Ende des Wettbewerbs wurden wir Achter mit 22:16 Mannschaftspunkten und 41 Brettpunkten. Topscorer waren Michael und Hakan mit je 11 Punkten aus 18 Partien, Lorenz kam auf 6,5/18 und Stefan auf 8,5/18. Ein schöner Erfolg für unser Team!

Sieg und Niederlage beim Bundesliga-Wochenende in München

Geschrieben von Stefan Sp. am .

 BL München a

Für den Schachclub Viernheim ging es in der 1. Bundesliga am vergangenen Wochenende zur dritten Doppelrunde der höchsten deutschen Spielklasse nach München. Orkan "Sabine" war da schon so langsam im Anmarsch, aber das sollte erst am Sonntag nach den Wettkämpfen eine Rolle spielen.