• Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden
    Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden

    Beim stürmischen zweiten Heimspiel-Wochenende holten die Einheimischen drei Punkte und belegen jetzt Rang 4

  • Großartiges Schach-Event in Berlin
    Großartiges Schach-Event in Berlin

    Vom 01.-03.03. fand die Zwischenrunde in Berlin statt. Eine bemerkenswert zahlreiche Viernheimer Delegation war vor Ort.

  • Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft
    Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft

    Im Rahmen der zentralen Zwischenrunde in Berlin fand am Sonntag, 03.02.2019, ab 10:30 Uhr die Deutsche Hochschul-Meisterschaft statt. d-fine ist als Sponsor mit dabei.

  • Sieger der Badenliga 2019
    Sieger der Badenliga 2019

    Aufstieg in die Jugend-Bundesliga: Andreas Schmohel, Simon Schmidt, Philipp Thielmann, Balint Schmeck, Michael Janzen und Maximilian Theilig.

Schnellschach voraus

Geschrieben von Administrator am .

Heute abend findet ab 20:15 Uhr im Seminarraum 3 die achte Ausgabe unserer Schnellschachserie statt. Beim letzten Turnier Anfang März nutzte Michael Müller die Gunst des Berlin-Wochenendes und kam zu einem ungefährdeten Erfolg. Er führt derzeit auch mit großem Vorsprung die CUP-Wertung an.

Schachclub Viernheim 2 sichert sich Endspiel in der Oberliga

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Mit einem 5:3-Sieg konnte sich die 2. Mannschaft des Schachclub Viernheim heute in der Oberliga Baden gegen das junge und talentierte Team aus Sasbach durchsetzen. Die Südhessen bleiben damit auf dem geteilten ersten Platz in der Oberliga Baden und es kommt in der Schlussrunde zum direkten Aufeinandertreffen mit dem punktgleichen Team des SV Walldorf. In diesem "Endspiel" wird dann der Aufstieg in die 2. Bundesliga entschieden, der für die Viernheimer als Neuling in der Oberliga ein fast schon sensationeller Erfolg wäre.

OL Sasbach

Entspannte Stimmung bei gemeinsamen Abendessen nach einem erfolgreichen Wettkampf

IM Andreas Mandel gewinnt Blitzturnier März

Geschrieben von Stefan Sp. am .

blitzschachIn einem erneut gut besetzten Feld konnte sich IM Andreas Mandel beim siebten Turnier der offenen Blitz-Vereinsmeisterschaft des Schachclub Viernheim durchsetzen. Andreas gab nur ein Remis ab und holte starke 15,5 Punkte aus 16 Partien; auf dem zweiten Platz folgte Stefan Spiegel (14,0). Dritter wurde Stefan Martin (12,0) vor FM Michael Müller und Lorenz Gottschall mit jeweils 11,0 Punkten.

Die vollständige Endtabelle und die aktuelle CUP-Wertung sind hier zu finden:

Blitzturnier 22.03.2019

CUP-Wertung nach 7 von 11 Turnieren

Aus der Bundesliga: Sieg mit Damenopfer

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Thal 1Im umkämpften 4:4 gegen Dresden (siehe vorigen Bericht) sicherte GM Thal Abergel den einzigen vollen Punkt für den Schachclub Viernheim mit einer sehenswerten Gewinnführung inklusive Damenopfer. Nachgespielt werden kann die Partie hier.

Letzte Runde der Stadtmeisterschaft 2019

Geschrieben von Administrator am .

Spannender hätte es kaum sein können: In der letzten Runde der Viernheimer Stadtmeisterschaft kommt es am Freitag zum erwarteten Showdown zwischen dem bisherigen Co-Tabellenführer Volker Bitsch und Stefan Martin (Nr. 2 gegen Nr. 1 der Setzliste). Ein Unentschieden reicht möglicherweise nicht zum Turniersieg, denn hinter den beiden lauert Hakan Horata. Auch er hat noch Chancen auf den Gesamtsieg.
Goran kann seine letzte Partie leider nicht mehr spielen und so ist schon vor der Runde klar, dass Maximilian auf 4,5 Punkte (von 7 möglichen) kommt - eine tolle Leistung!

Hier sind die Paarungen der siebten Runde.
Hier ist die aktuelle Tabelle nach Runde 6.

 

Schach als Musik-Erlebnis

Geschrieben von Administrator am .

Am kommenden Wochenende finden die letzten beiden Aufführungen des Musical Chess im Melanchtonhaus Mannheim statt. Chess , das Musical mit Musik der ABBA-Komponisten Benny Andersson und Björn Ulvaeus sowie Texten von Tim Rice nimmt sich den Wettkampf zwischen Viktor Kortchnoi und Bobby Fischer zum Vorbild.

Musical Chess3

Viernheim 4: es hat nicht gereicht gegen Lindenhof

Geschrieben von Jörg Seeger am .

Die 4. Mannschaft musste sich mit einem 3:5 gegen Lindenhof geschlagen geben, obwohl es zunächst sehr gut lief als Holger Witt am 5. Brett Viernheim mit 1:0 gegen einen 230 DWZ stärkeren Gegner in Führung brachte. In seiner Partie konnte Holger seine Stellung Schritt für Schritt verbessern und baute einen Angriff mit den Schwerfiguren auf den Königsflügel auf. Holger konnte den Abtausch seiner 2 Türme gegen die Dame und einen Bauern des Gegners erzwingen. Er hatte danach die eindeutig bessere Stellung und konnte durch einen Fehlzug des Gegners die Partie mit Matt für sich entscheiden.
Jörg konnte am 8. Brett im Mittelspiel einen Angriff des Gegners mit Tempogewinn parieren und im Gegenzug einen Bauer erobern, wodurch sein a-Bauer zum Freibauern wurde. Im weiteren Verlauf konnte er im Springer-Turm Endspiel seinen Stellungsvorteil ausbauen. Der Freibauer marschierte Richtung Grundlinie und der Gegner musste letztlich seinen Turm für den Freibauern opfern wodurch die Partie für Jörg entschieden war.
Michael Janzen konnte an Brett 7 im Dame-Turm Endspiel seine bessere Stellung leider nicht in einen Sieg überführen und einigte sich auf ein Remis mit dem 120 DWZ stärkeren Gegner.
Mit 2,5 zu 0,5 Punkten sah es zu diesem Zeitpunkt gar nicht so schlecht aus. Dann aber kippte das Spiel langsam.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!