• Einladung  zur Jahreshauptversammlung
    Einladung zur Jahreshauptversammlung

    Am 29.06.2018 findet ab 20:00 Uhr im Seminarraum 3 im Bürgerhaus die diesjährige Spielerversammlung statt. Herzliche Einladung an alle Mitglieder!

  • Stadtfest zieht Groß und Klein in den Pfarrgarten
    Stadtfest zieht Groß und Klein in den Pfarrgarten
    Keltische Musik und mittelalterliches Ambiente beim 4. Viernheimer Stadtfest
  • Viernheim gewinnt zum ersten Mal in Reinheim
    Viernheim gewinnt zum ersten Mal in Reinheim
    Beim traditionellen Fussballschach-Turnier in Reinheim landeten Nico & Co. ganz oben auf dem Treppchen

Hochkarätiges Mai-Blitzturnier

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Das 10. Turnier der offenen Blitzschach-Meisterschaft des Schachclub Viernheim war mit 3 IM, 1 WIM, 1 FM und zahlreichen weiteren starken Spielern ausgesprochen gut besetzt. IM Günther Beikert (10 Punkte aus 13 Partien) setzte sich am Ende dank der besseren Feinwertung vor dem punkgleichen IM Andreas Mandel durch.

Viernheims Neuzugang, WIM Josefine Heinemann, sicherte sich bei ihrer ersten Teilnahme den dritten Platz (9,5 Punkte), ebenfalls dank der besseren Feinwertung knapp vor dem punktgleichen IM Maximilian Meinhardt.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Stefan Martin vor Stefan Schmidt und nun IM Andreas Mandel (ein Turnier weniger); die vollständigen Ergebnisse sind nachfolgend aufgeführt.

Blitz 2018 05 18 Sieger

Die punktgleichen Sieger: IM Andreas Mandel (links) und IM Günther Beikert

Andreas Schmohel bei der deutschen Meisterschaft

Geschrieben von Administrator am .

Heute begann in Willingen in Nordhessen die diesjährige Deutsche Meisterschaften der Jugend. Die Deutsche Schachjugend richtet das Turnier aus, mehr als 600 Teilnehmer kämpfen in Altersklassen von U10 bis U18 um Punkte und Platzierungen. Mit dabei ist das Viernheimer Talent Andreas Schmohel, der die badische Meisterschaft U18 in diesem Jahr gewann. Es ist seit 15 Jahren die erste Teilnahme eines einheimischen Jugendlichen bei der deutschen Meisterschaft, damals war Oleg Boguslavsky ebenfalls bei der U18 am Start.

Wer Andreas die Daumen drücken will, soll dies gerne tun: die Partien werden live im Internet übertragen.
Andreas, wir wünschen Dir viel Erfolg!

Stefan Martin übernimmt Führung im Schnellschach

Geschrieben von Stefan Sp. am .

schnellschachMit einem überlegen Sieg im Mai-Turnier der offenen Schnellschach-Meisterschaft des Schachclub Viernheim hat Stefan Martin (6 Punkte aus 6 Partien) nun auch die Führung in der Gesamtwertug übernommen, vor FM Michael Müller.

Die vollständigen Ergebnisse sind nachfolgend aufgeführt.

Erfolgreiches Schach-Wochenende

Geschrieben von Michael M. am .

Nach einem insgesamt erfolgreichen Schach-Wochenende mit dem Seminar von Zigurds Lanka am Samstag nachmittag und dem sensationellen 8:0-Sieg am Sonntag gelang uns (überraschenderweise !) noch der Aufstieg der 2.Mannschaft in die Oberliga.
Hier der Bericht des Mannschaftsführers:

Zweite Mannschaft steigt sensationell auf in die Oberliga!

Geschrieben von Administrator am .

Ein echtes Herzschlag-Finale gab es in der letzten Runde der Verbandsliga Nord: Das Team von Michael Müller schafft in Heidelberg die Sensation und gewinnt mit 8:0. Gleichzeitig kommen im Fernduell die Karlsruher Schachfreunde gegen Birkenfeld nicht über ein 5,5:2,5 hinaus. Damit waren die Brettpunkte beider Kontrahenten gleich und es muss die Berliner Wertung über den Aufstieg entscheiden. Hier hatten die Einheimischen knapp die Nase vorne.

Die Puste geht aus

Geschrieben von Administrator am .

In der Kreisklasse A gab es für die Spieler von Viernheim 4 eine unerwartete Niederlage: Gegen den SK Großsachsen 2 unterlag man mit 3,5:4,5. 

Versöhnlicher Saisonabschluss in der Bereichsliga

Geschrieben von Administrator am .

Mit einem 7:1 Erfolg gegen den SK Ladenburg 3 beendet die Mannschaft von Viernheim 3 die Saison in der Bereichsliga Nord 1. Leider hatten dei Ladenburger einige Ausfälle zu beklagen, so dass diese die letzten drei Bretter unbesetzt ließen. Nico Utikal, Wolfgang Rösch und Holger Witt kamen zu kampflosen Punkten. Aber auch bei den gespielten Partien waren die Südhessen das klar dominierende Team.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!