• Glückwünsche
    Glückwünsche

    Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden sowie Gästen ein frohes Weihnachtsfest und viele Punkte im neuen Jahr! 

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!

Doppelsieg für Schachclub Viernheim zum Auftakt der 2. Bundesliga Süd

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Mit den erhofften 4 Mannschaftspunkten kehrte der Schachclub Viernheim aus Eppingen von der ersten Doppelrunde der neuen Saison in der 2. Bundesliga zurück. Anders als im Vorjahr gab es diesmal keinen Fehlstart, und sowohl die Eppinger Gastgeber als auch die Schachfreunde aus Untergrombach wurden mit 6:2 bzw. 6,5:1,5 deutlich bezwungen. Viernheim liegt in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd damit auf dem ersten Platz, nach Brettpunkten knapp vor Emmendingen, die ebenfalls zwei Siege feiern konnten.

Bericht Eppingen 1

Die Viernheimer Spieler und Betreuer

Der Schachclub Viernheim hatte seine Spielerdecke in der Sommerpause dank der Unterstützung durch seinen Sponsor, der Unternehmensberatung d-fine, noch einmal verstärken können und konnte gleich in der Auftaktrunde am Samstag die beiden Neuzugänge GM Bassem Amin (Ägypten, Elo 2698) und GM David Anton-Guijarro (Spanien, Elo 2651) an die Bretter bringen. Mit 7 GM und 1 IM waren die Viernheimer klarer Favorit gegen die gastgebenden Eppinger, und konnten nach gut drei Stunden durch die Siege von GM Amin am Spitzenbrett und GM Libiszewski an Brett 7 mit 2:0 in Führung gehen. Kurz danach erhöhte GM Fedorchuk (Brett 5) auf 3:0, während GM Smirin am 2. Brett nach einem optimistischen Bauernopfer zu riskant bzw. zu ungenau spielte und nach einem präzisen Konter seines Gegners bald aufgeben musste.

Bericht Eppingen 2

GM Amin bei seinem ersten Einsatz für den Schachclub Viernheim

Das zwischenzeitliche 3:1 erhöhte IM Meinhardt (Brett 8) mit seinem Sieg weniger später auf 4:1, gefolgt von einem Remis von GM Maze zum 4,5:1,5. Damit war der Wettkampf zu Gunsten von Viernheim entschieden, während GM Kovalenko an Brett 3 noch versuchte, ein Springerendspiel zum Gewinn führen, und GM Anton-Guijarro (Brett 4) eine zwischenzeitlich verlorene Stellung dank kreativer Verteidigung noch zu halten versuchte. Am Ende konnte beide Spieler ihre Ziele erreichen, wodurch der Wettkampf mit 6:2 für den Schachclub Viernheim endete.

Bericht Eppingen 3

GM Kovalenko (rechts) kurz vor Gewinn seiner Partie

In guter Stimmung dank des erfolgreichen Auftakts gegen den mutmaßlich stärkeren Gegner des Wochenendes ging es dann zum gemeinsamen Abendessen der Mannschaft, um am nächsten Morgen gut erholt zur zweiten Runde anzutreten.

Bericht Eppingen 4

Gegen Untergrombach trat Viernheim am Sonntag mit einer auf einer Position veränderten Aufstellung an: Der schon seit Jugendzeiten für den Schachclub Viernheim aktive IM Beikert verstärkte die Mannschaft an Brett 7, während GM Fedorchuk am frühen Morgen Richtung Niederlande aufbrach, um für sein dortiges Team zu spielen.

Auch in den Wettkampf gegen Untergrombach ging Viernheim als klarer Favorit, wobei GM Amin am Spitzenbrett mit Schwarz auf einen offensichtlich bestens vorbereiteten Gegner traf. In für ihn schwieriger Stellung war die Annahme eines Remis-Angebots daher nachvollziehbar, und sollte für den Wettkampfverlauf keine Konsequenzen haben. IM Beikert und IM Meinhardt an den Brettern 7 und 8 konnte ihre Gegner schnell überspielen und volle Punkte einfahren, ebenso GM Kovalenko an Brett 3. Mit dem Remis von GM Smirin (Brett 2), der aus der Eröffnung nicht viel herausholen konnte, stand es nach nur 3 Stunden Spielzeit somit bereits 4:1 für Viernheim

In der Folge gewann GM Maze (Brett 5) mit Schwarz eine komplexe Stellung dank eines Versehen seines Gegners, während GM Libiszewski an Brett 6 seine Druckstellung ebenfalls in einen vollen Punkt umwandeln konnte. Beim Stand von 6:1 versucht GM Anton-Guijarro noch einige Zeit, seine nur leicht bessere Stellung entscheidend zu verstärken, was jedoch nicht möglich war. Endstand somit 6,5:1,5 für den Schachclub Viernheim, und damit die - dank der besseren Brettpunkte - Führung in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd, knapp vor Emmendingen mit ebenfalls 4:0 Mannschaftspunkten.

Bericht Eppingen 5

Entspannte Analyse im Nebenraum nach Partieende

In der Einzelrunde am Sonntag, 12.11.2017, erwartet der Schachclub Viernheim als nächsten Gegner die Schachfreunde aus Mörlenbach-Birkenau. Das Heimspiel beginnt um 11 Uhr im Bürgerhaus Viernheim.

Weitere Informationen zum Schachclub Viernheim: www.schachclub-viernheim.de
Weitere Informationen zur Unternehmensberatung d-fine: www.d-fine.com