• Start in die neue Saison
    Start in die neue Saison

    Am 09.09.2022 beginnt die neue Saison mit einem freien Blitzturnier (3+2) um 20:30 Uhr.

Zweite Mannschaft chancenlos

Geschrieben von Detlev am .

In der Verbandsliga unterlag Viernheim II den im Schnitt mehr als 200 DWZ-Punkte besseren Karlsruher Schachfreunden mit 2:6. Dass unser Team, wie auch die Mannschaften 3, 4 und 5 , unvollständig antreten mußten, stellt ein Fragezeichen hinter die vom Vorstand verfolgte Politik. So gewann am heutigen Spieltag nur die 6.Mannschaft.

Nach einem frühen Remis von Stefan Martin standen die Zeichen - angesichts schlechterer Stellungen von Ekkehard Golf und Hakan Horata gegen starke Gegner - schon früh auf Verlust. Ekkehard verbrauchte viel Bedenkzeit in einer etwas schlechteren Stellung und opferte zusätzlich einen Bauern, fand aber nie einen Zugriff auf die Stellung. Hakan behandelte die Stellung nicht gut und fand sich früh in einer Stellungsruine wieder. Beide verloren in der Folge ihre Partien. Besser machte es Stefan Spiegel am Spitzenbrett, der sich umsichtig mit Schwarz verteidigte. Nach Klärung der Stellung war der Remisschluss die logische Folge. Somit war das Match beim Stande von 1:5 schon früh entschieden. Die beiden noch laufenden Partien von Detlev Birnbaum und Hans-Peter-Röttig waren umkämpft und spannend. Die Eröffnung ging an Detlev, er erlaubte dem Gegner im Mittelspiel jedoch zuviel Aktivität. Nach beiderseitigen Ungenauigkeiten in ein komplexer Stellung setzte sich der Karlsruher durch: Er gewann zwei Bauern und konnte in ein gewonnenes Endspiel abwickeln.

Der Höhepunkt aus Viernheimer Sicht war der bemerkenswerte Sieg von Hans-Peter gegen seinen 300 DWZ-Punkte besseren Gegner. Ich kann keine Auskunft darüber geben, wie es zu der Stellung unmittelbar nach der Zeitkontrolle kam, in der Hans-Peter mit zwei Mehrbauern, einem zentralen Springer und einem vorgerückten Freibauern großen Vorteil besaß, er realisierte seinen Vorteil jedoch überzeugend. Durch den schönen Sieg von Hans-Peter fühlte sich die Niederlage des Teams besser an.

Mit 5:7 Punkten rangiert Viernheim II derzeit auf Platz 8 und wird hart um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Viernheim III steht nach der 5:3 Niederlage gegen Mannheim 1846 mit 6:6 Punkten noch recht sicher in der Tabelle der Bereichsliga. Von den 6 angetretenen Spielern konnten Winfried Karl und Volker Bitsch an den Spitzenbrettern Punkte einfahren. Lorenz Gottschall und Andrej Vlajic steuerten Remisen bei. Islam Pengili und Andreas Schmohel verloren ihre Partien.

Viernheim IV unterlag gegen Ketsch 2 mit sieben Spielern 3:5. Jörg Seeger und Michi Reither gewannen ihre Partien. Bei Remisen von Michael Janzen und Ralf Gutfleisch verloren Dietmar Hardow, Jakob Bank und Klaus Gottschall ihre Partien. Bemerkenswert ist die 100 % Ausbeute von Jörg Seeger in seinen sechs Partien der Kreisklasse A.

Hannelore Schmitt und Philipp Thielmann gewannen ihre Partien für Viernheim V im Match der Kreisklasse B gegen Lindenhof 5. Amelie Seeger und Maxi Theilig unterlagen ihren Gegnern. Zwei Bretter blieben bei unserem Team unbesetzt. Die Saisonleistung mit 4:8 Punkten ist noch ausbaufähig.

Unser Team in der Einsteigerklasse gewann gegen den SK Mannheim mit 6:2, wobei Martin Buchholz seine beiden Partien am Brett und sein Bruder Mathias seine kampflos gewann. Jeweils einen Punkt steuerten Michael Laudenklos und Mikail Rojban bei. Viernheim VI steht mit 8:4 Punkten auf Platz 4 der Tabelle.