• Derzeit kein Spielbetrieb
    Derzeit kein Spielbetrieb

    Aufgrund der Corona-Krise findet bis auf weiteres kein Spielbetrieb statt.

Klarer Sieg der Vierten gegen Ladenburg 3

Geschrieben von Jörg Seeger am .

Die Gäste aus Ladenburg sind nur zu siebt angereist und traten zudem noch mit einer sehr schwachen Mannschaft an. Mit einer DWZ Differenz von über 265 war der Gastgeber aus Viernheim klarer Favorit und wurde seiner Rolle auch gerecht.

Der kampflose Punkt zu Beginn half schon mal psychologisch. Nach knapp 2 Stunden war die erste Partie vorbei. Rahmani konnte in einer festgefahrenen Stellung leider nur ein Remis erringen gegen seinen 220 DWZ schwächeren Gegner.

Theilig spielte von Anfang an auf Angriff und gewann seine Partie souverän. Auch bei Seeger lief es gut, der am relativ offenen Königsflügel eine Mattdrohung aufbaute, die die Gegnerin übersah und sie zur Aufgabe zwang.

Eine glückliche Wendung nahm das Spiel von Schmeck, der im Mittelspiel mit offener Königsstellung 3 Bauern opferte und so einen druckvollen Gegenangriff einleiten konnte. Der Gegner spielte in Zeitnot nicht sauber und übersah eine einzügige Mattdrohung, was das Spiel zu Gunsten von Schmeck beendete.

Schmidt befand sich im Turmendspiel mit einem Mehrbauern und etwas besserer Stellung. Etwas später, nachdem die Türme abgetauscht waren, hatte Schmidt 3 Bauern und der Gegner nur einen. Dennoch ergab die Stellung, das beide Parteien einen Bauern zur Damenumwandlung bringen konnten. Schmidt hatte zwar noch einen weiteren Bauern und nachdem ein paar Züge später der Gegner einen Damenabtausch erzwingen konnte, stand die Partie eigentlich auf Remis, da der gegnerische König sich entsprechend vor den Bauern positionieren konnte. Schmidt spielte jedoch weiter, drückte den Bauern nach vorne und zu seiner eigenen Überraschung musste er feststellen, dass der Gegner diese Standdardsituation nicht beherrschte und Schmidt seinen Bauern zur Dame umwandeln konnte, was den Gegner zur Aufgabe zwang.

Bitsch hatte sich an Brett 1 im Turm-Springer Endspiel 2 verbundene Freibauern erspielt, die es jetzt galt zur Umwandlung zu bringen. Der Gegner stand sehr defensiv und konnte quasi nichts gegen die nach vorne drückenden Bauern unternehmen und gab schließlich auf.

Auch Boschmann hatte in der Zwischenzeit sein Spiel sicher gewonnen und somit gewann Viernheim (etwas glücklich) mit 7,5 : 0,5 Punkten und steht jetzt mit 10 Mannschaftspunkten auf dem 3. Tabellenplatz.