• Platz 2 für Shakh Mamedarov beim Kandidatenturnier
    Platz 2 für Shakh Mamedarov beim Kandidatenturnier

    Mit 8 Punkten belegte Shakh den zweiten Platz in Berlin, einen Punkt hinter dem Turniersieger Fabiano Carauna.

  • Bessere Endspieltechnik gibt den Ausschlag
    Bessere Endspieltechnik gibt den Ausschlag

    Gegen die Mannschaft aus Birkenfeld gelang ein knapper 4,5:3,5 Erfolg.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!

Riesige Teilnahme beim Grenke Open

Geschrieben von Administrator am .

Vom 29. März bis 02. April fand in Karlsruhe das Grenke Chess Open statt. Aufgeteilt in drei Spielkategorien A ( > 1850 DWZ), B (< 2000 DWZ) und C (< 1400 DWZ) waren von den knapp 1500 Teilnehmern 9 Runden an 5 Tagen zu absolvieren. Das A-Turnier endete mit einer Sensation: Der dreizehnjährige IM Vincent Keymer von den Schachfreunden Deizisau besiegte in der Schlußrunde GM Richard Rapport und erreichte als einziger Teilnehmer 8 Punkte aus 9 Partien. Sein bislang größter schachliche Erfolg brachten ihm 15.000 EUR Preisgeld und einen Startplatz bei den Grenke Chess Classics im nächsten Jahr ein. 

Vincent Keymer 2017

Vincent Keymer (2017)

Auch aus Viernheimer Sicht war dies ein aussergewöhnliches Turnier. Dreizehn (!) Einheimische nutzten die Nähe zu Karlsruhe, um über die Osterfeiertage Wettkampfschach zu spielen. Die Einzel- und Mannschaftsresultate konnten sich sehen lassen:

A-Turnier
"Leidtragender" von dem Erfolg von Keymer war GM Anton Korobov. Er hatte mit 7,5 Punkten lange Zeit die Tabelle angeführt und dabei in der Schlußrunde mit GM Alexei Shirov ein frühes Unentschieden erreicht. Nun musste er mit ansehen, wie er auf den letzten Metern noch von dem Schüler von Peter Leko überholt wurde. Es blieb für ihn immerhin noch der zweite Rang, der mit 10.000 EUR notiert war. Zufrieden sein konnte auch IM Maximilian Meinhardt, er erreichte 6,5 Punkte und belegte im Schluss-Classement Rang 52. Hinter ihm folgten noch fünf folgende Viernheimer. Hier die gesamte Übersicht:

2. GM   Anton Korobov 7,5 Punkte aus 9 Partien
52. IM   Maximilian Meinhardt   6.5 Punkte
214. GM   Thal Abergel 5,0 Punkte
363.   Stefan Martin 4,5 Punkte
482.   Stefan Spiegel 4,0 Punkte
529.   Hans-Peter Röttig   4,0 Punkte
632 FM   Michael Müller 3,0 Punkte

(787 Teilnehmer im A-Turnier)

Die Teamwertung wertete die besten vier Spieler eines Vereins, hier erreichte Viernheim einen tollen 9. Platz.

B-Turnier
Hier spielten insgesamt fünf Einheimische mit. Am besten schnitt Andreas Schmohel ab. Seine 6 Punkten brachten ihn auf Rang 78. Seine Vereinskollegen konnten mit dem Erreichten ebenfalls zufrieden sein:

78.    Andreas Schmohel    6,0 Punkte aus 9 Runden
 113.   Hakan Horata 5,5 Punkte
 215.   Lorenz Gottschall 4,5 Punkte
245.   Nico Utikal 4,5 Punkte
 410.   Holger Witt 3,5 Punkte

 (530 Teilnehmer im B-Turnier).

Bei der Teamwertung wurden die Südhessen mit 20,5 Punkten Sechster!

C-Turnier
Das C-Turnier war Spielern unter 1400 DWZ vorbehalten. Hier erreichte Olga Koifmann 3,0 Punkte und wurde bei ihrem zweiten großen Turnierbesuch 145 von 170 Teilnehmern.

Alles in allem ein tolles Turnier. Herzlichen Glückwunsch an alle Viernheimer Teilnehmer!
Hoffentlich inspirieren die Erfolge noch mehr Mitglieder, im nächsten Jahr dabei zu sein!