• Heimwettkampf Oktober
    Heimwettkampf Oktober

    Vier(!) Mannschaften spielen gleichzeitig im Großen Saal des Bürgerhauses

  • Großschach für Familien
    Großschach für Familien

    Der Schachclub war "mit von der Partie" beim diesjährigen Familiensporttag im Sportpark West

  • Seminarreihe mit GM Zigurds Lanka
    Seminarreihe mit GM Zigurds Lanka

    Auch in der Saison 2017/18 gibt es wieder Training mit "Harry" und "Garry".

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!

FIDE World Cup seit heute ohne Viernheimer Beteiligung

Geschrieben von Administrator am .

Beim FIDE World Cup in Georgien kämpfen die besten 128 Spieler der Welt um zwei Plätze im Kandidatenturnier 2018. Das vielleicht bedeutenste KO-Turnier des Jahres startete letzten Sonntag und hat einen stattlichen Preisfonds von 1,6 Millionen Dollar. Auch Sergej Karjakin und Magnus Carlson spielen mit. Leider sind beide Viernheimer Vertreter GM Bassem und GM Mamedyarov bereits nach zwei Runden nicht mehr dabei....

In der Auftaktrunde hatte es Neuzugang Dr. Amin Bassem mit Viktor Erdos aus Ungarn zu tun. Nach zwei Turnierpartien und zwei Schnellschach-Begegnungen stand es 2:2 unentschieden. In der folgenden Königsindischen Verteidigung unterschätzte Amin mit Schwarz jedoch einen gegnerischen Freibauern und musste kurz darauf aufgeben. Die Revanche-Partie endete unentschieden.

Shakhriyar Mamedyarov besiegte in Runde eins den Chinesen Liu, scheiterte aber in der zweiten Runde überraschend an dem ukrainischen Großmeister Yuriy Kuzubov. Dieser konnte die erste Schnellpartie für sich entscheiden. In der zweiten Begegnung mit verkürzter Bedenkzeit hatte Shak zwar ein Dauerschach, musste aber gewinnen um noch im Rennen zu bleiben - sein Gewinnversuch war entsprechend nicht von Erfolg gekrönt.

Somit sind nach zwei Runden keine Spieler der ersten Viernheimer Mannschaft unter den besten 32. Es gab aber noch weitere prominente Opfer, die den Einzug in Runde 3 verpasst haben, wie z.B. Etienne Bacrot (FRA), P. Harikrishna (IND), Viswanathan Anand (IND), Yi Wei (CHN), Boris Gelfand (ISR) sowie Liem Le Quang (CHN) und zuletzt auch Sergey Karjakin, der gegen den wenig bekannten Russen Danlil Dubov verlor.

Das Turnier dauert noch bis zum 27.September.
Die spannenden Duelle kann man live nachverfolgen entweder auf der offiziellen Website tbilisi2017.fide.com oder direkt auf www.chess24.de